Reviews

Dendemann: Vom Vintage verweht

dendemann_vintageVÖ: 09.04.10 / Yo Mama / Sony BMG. Zwar punktet das neue Album von Dendemann mit live eingespielten, rockigen »Beats« und Dende ist auch 2010 reimtechnisch immer noch auf der Höhe, aber die (seit Freitag auch offiziell erhältliche) Single Stumpf Ist Trumpf 3.0 hat die Messlatte einfach zu hoch gelegt, denn keiner der dreizehn Tracks kommt auch nur annähernd an den vorab ausgekoppelten Hit ran. Ein durchwachsenes Album mit wenigen Highlights also, heraus stechen einzig der durchgängige Sprachwitz und vielleicht noch die Tracks Und Wenn Ja, Warum? oder 0 Robota. Für Fans auf jeden Fall empfehlenswert, die Masse begnügt sich einfach mit der Single und dem zugehörigen Video, dessen »A-Team meets MacGyver«-Style einfach nur grandios ist.
bewertung_2

Die anderen: Haben bisher außer der offiziellen Pressemeldung nichts zu melden.

Links: Homepage / Myspace

2 Comments

  • Der Eine

    Na na na, dem kann ich nicht ganz zustimmen. Ich habe das Glück seit geraumer Zeit eine Promo-Kopie des Albums vorliegen zu haben und musste mich erst tatsächlich ein bisschen an die Sounds gewöhnen. Dass Stumpf ist Trumpf 3.0 jetzt als Hit wahrgenommen wird, liegt wohl alleine daran, dass man es oft genug gehörte hat. Meiner Ansicht nach, hätte man beinahe jeden Track als Singel auskoppeln können. Meine persönlichen Highlights: Papierkrieg, Es geht Bergab und Hörma!

  • Firutin

    Klar, kann schon sein dass man sich erst etwas reinhören muss, für eine Rezension muss ein Album aber eigentlich schon nach zwei bis drei Durchgängen überzeugen können. Und Stumpf ist Trumpf 3.0 hat mich auch schon sofort nach dem ersten Hören geflasht.
    Ist aber natürlich auch immer eine subjektive Sache…

Comments are closed.