Archives

Lieblinge

Lieblinge: Mai 2010

lieblinge1005

Noch zwei Wochen bis zur Weltmeisterschaft, da müssen wir Hypehunters natürlich irgendwas zu machen. Sonst stehen wir marketingtechnisch saudeppert da. Schließlich heißen in diesen wilden Wochen sogar die Kartoffelplättchen beim Discounter nicht mehr Chips sondern »Tor-Snack«. Und der Antipasti-Mix erstrahlt in wenig Magen schonendem Schwarz-Rot-Geil. Also, auf geht’s: Hier kommen unsere musikalischen Nominierungen für den Monat Mai, die fantastische Fünf steht, der Kader ist voll. Einige müssen zu Hause auf dem Turntable bleiben und sind traurig, andere haben sich kurz vor der Veröffentlichung noch ein paar Beats gebrochen oder das Tonband angerissen. So ist das eben im Fußball-Geschäft!

Lieblinge des Monats Mai:

1. Two Door Cinema Club Something Good Can Work (The Twelves Remix)
2. Tom Piper & Alex Schmitz Fresh Crack (Shopliftas Remix)
3. Yeah Yeah Yeahs Dull Life (Professor Purple Remix)
4. Crookers Feat. Soulwax & Mixhell We Love Animals (Tom Staar Remix)
5. Housse De Racket Oh Yeah! (Nighty Max Remix)

Shortcuts

Yeah Yeah Yeahs: Heads Will Roll (A-Trak Remix)

atrakAufruhr in der Blogosphäre: A-Trak, bürgerlich Alain Macklovitch, sorgt mit seinem Remix von Heads Will Roll (Yeah Yeah Yeahs) derzeit für Begeisterungsstürme vor den Monitoren. Der Track beginnt zunächst recht unspektakulär wie ein hausbackenes Piece Minimal, legt ab Minute 1 mächtig zu und hat sich spätestens bei 1:30 gnadenlos in eure Gehirnwindungen gebohrt. Also besser nicht vor dem Schlafengehen hören: Mir haben die wummernden Beats in meiner Birne gestern ein paar Stunden Nachtruhe geraubt – das war’s allerdings wert.

hypefaktor_hochHypefaktor: Heads Will Roll rockt bereits das Netz, ein offizieller Release ist angekündigt. Hypealarm!

Links: Homepage / Myspace