Archives

Lieblinge

Lieblinge: Mai 2010

lieblinge1005

Noch zwei Wochen bis zur Weltmeisterschaft, da müssen wir Hypehunters natürlich irgendwas zu machen. Sonst stehen wir marketingtechnisch saudeppert da. Schließlich heißen in diesen wilden Wochen sogar die Kartoffelplättchen beim Discounter nicht mehr Chips sondern »Tor-Snack«. Und der Antipasti-Mix erstrahlt in wenig Magen schonendem Schwarz-Rot-Geil. Also, auf geht’s: Hier kommen unsere musikalischen Nominierungen für den Monat Mai, die fantastische Fünf steht, der Kader ist voll. Einige müssen zu Hause auf dem Turntable bleiben und sind traurig, andere haben sich kurz vor der Veröffentlichung noch ein paar Beats gebrochen oder das Tonband angerissen. So ist das eben im Fußball-Geschäft!

Lieblinge des Monats Mai:

1. Two Door Cinema Club Something Good Can Work (The Twelves Remix)
2. Tom Piper & Alex Schmitz Fresh Crack (Shopliftas Remix)
3. Yeah Yeah Yeahs Dull Life (Professor Purple Remix)
4. Crookers Feat. Soulwax & Mixhell We Love Animals (Tom Staar Remix)
5. Housse De Racket Oh Yeah! (Nighty Max Remix)

Shortcuts

Two Door Cinema Club: Something Good Can Work (The Twelves Remix)

the-twelves-remix

Immer wieder der Two Door Cinema Club, doch diesmal im Remix von The Twelves. Und die beiden DJs aus Brasilien haben schon so manchen Song veredelt, unter anderem Hits von Fever Ray, La Roux oder den Black Kids. Und so wird auch der an sich schon grandiose Originalsong Something Good Can Work mit behutsamen Mitteln und einem aufgepeppten Bass endültig zu einem Dancefloor-Filler.

Links: Myspace / Label-Homepage