Archives

Shortcuts

Muse: Undisclosed Desires (Thin White Duke Remix)

Mal wieder ein besserer Remix eines Indie-Songs des äußerst umtriebigen Stuart Price, der seine Remixe derzeit als Thin White Duke veröffentlicht, aber auch schon unter den Pseudonymen Jacques Lu Cont, Les Rythmes Digitales, Man With Guitar oder Pour Homme Bekanntheit erlangt hat. Achja, außerdem ist er noch Sänger, Bassist und Keyboarder bei Zoot Woman. Da fragt man sich, wo er die Zeit für das alles hernimmt.

Links: Stuart Price bei Wikipedia / Muse auf Myspace

(Foto: Lars Borges)

Shortcuts

Muse: Knights Of Cydonia (Nostalgia Dubstep Remix)

muse

Drums & Breaks & Breaks & Drums: Das dröhnt in der Birne, da schmerzt der Schädel. Und das nicht vom Föhn! Nostalgia verbraten Muses Knights Of Cydonia in einem schleppend-dreckigen Dubstep-Remix. Vom Original-Hit bleibt der ein oder andere Vokalfetzen am Leben, der Rest wird erbarmungslos durch den düsteren Klangwolf gedreht. Nicht, dass ich den ursprünglichen Song nicht leiden könnte, aber das hier geht mir schon auch ziemlich gut rein.

Links: Facebook

Reviews

The Boxer Rebellion: Union

the_boxer_rebellion_unionVÖ: 23.10.09 / Rykodisk / Warner. Tapfere Briten: Vom Label Poptones nach Release ihres Debüts Exits im Stich gelassen, suchten The Boxer Rebellion nach kostengünstigen Wegen, ihr Zweitwerk Union unter die Fans bringen zu können. So erschien das Album in rein digitaler Form und landete prompt auf Platz 1 der iTunes-Charts in UK. Poptones dürfte sich daraufhin ordentlich in den Arsch gebissen haben. Ihr hingegen dürft vor Freude in die Hände klatschen – sofern ihr Fans von Coldplay, Radiohead, The Verve, Muse und den Editors seid: The Boxer Rebellion klingen mit ihrem schwelgerischen und dichten Gitarrenpop wie eine Mischung aus den genannten. Abwechslungsreiches Songwriting und der herrlich melancholische Gesang von Nathan Nicholson (Thom Yorke lässt grüßen) machen Union, das jetzt endlich auf CD in die Läden kommt, zu einer guten Platte für kleine Winterdepressionen. Nicht mehr und nicht weniger.
bewertung_3

Die anderen: „Ein Album, mit dem das Quartett gekonnt den britischen Sound der letzten 20 Jahre in die heutige Zeit transportiert und mal eben der gesamten Musikindustrie den Spiegel vorhält.“ (Whitetapes.de)

Links: Union im Stream / Homepage / Myspace