Archives

Reviews

The Boxer Rebellion: Union

the_boxer_rebellion_unionVÖ: 23.10.09 / Rykodisk / Warner. Tapfere Briten: Vom Label Poptones nach Release ihres Debüts Exits im Stich gelassen, suchten The Boxer Rebellion nach kostengünstigen Wegen, ihr Zweitwerk Union unter die Fans bringen zu können. So erschien das Album in rein digitaler Form und landete prompt auf Platz 1 der iTunes-Charts in UK. Poptones dürfte sich daraufhin ordentlich in den Arsch gebissen haben. Ihr hingegen dürft vor Freude in die Hände klatschen – sofern ihr Fans von Coldplay, Radiohead, The Verve, Muse und den Editors seid: The Boxer Rebellion klingen mit ihrem schwelgerischen und dichten Gitarrenpop wie eine Mischung aus den genannten. Abwechslungsreiches Songwriting und der herrlich melancholische Gesang von Nathan Nicholson (Thom Yorke lässt grüßen) machen Union, das jetzt endlich auf CD in die Läden kommt, zu einer guten Platte für kleine Winterdepressionen. Nicht mehr und nicht weniger.
bewertung_3

Die anderen: „Ein Album, mit dem das Quartett gekonnt den britischen Sound der letzten 20 Jahre in die heutige Zeit transportiert und mal eben der gesamten Musikindustrie den Spiegel vorhält.“ (Whitetapes.de)

Links: Union im Stream / Homepage / Myspace

Reviews

Editors: In This Light And On This Evening

editorsVÖ: 09.10.09 / Pias / Rough Trade. Zum ersten Mal so richtig aufmerksam geworden bin ich auf die Editors durch den All Sparks-Remix von Phones. Doch auch die Indie-Originale machen einiges her. Doch mit dem vorliegenden dritten Studioalbum In This Light And On This Evening machen sie Dance-Remixe fast überflüssig, greifen die Herren doch mittlerweile höchstselbst zum Synthesizer. Was bei der Vorab-Single Papillon noch ganz gut klappt, verliert sich auf Albumlänge dann doch etwas in den fast durchwegs recht langsamen, melancholischen Songs, gepaart mit langatmigen Instrumentalparts. Die neu eingesetzte Elektronik kann also leider nicht über die aufkommende Langeweile hinwegtäuschen. Was bleibt ist die fantastische Stimme von Tom Smith.
bewertung_2

Die anderen: „Keine Sekunde, die man in dieses Album investiert, ist am Ende verschwendet. Unser Wort darauf.“ (Visions)

Links: Homepage / Myspace