Archives

Reviews

Deichkind präsentiert: Papa Professionell

deichkindpapaprofVÖ: 19.03.10 / Buback / Indigo. Eine Compilation von Deichkind? Mein erster Gedanke war: Die Deichkinder wollen wohl noch mal schnell Geld verdienen vor dem nächsten Album. Aber, ein unscheinbarer Aufkleber auf dem Jewel Case kündigt es an und die Linernotes erklären es: Die CD ist ein Tribut an den vor einem Jahr verstorbenen Sebastian Hackert und eine Werkschau seines Produzentenlebens. Deshalb finden sich hier neben einigen aktuellen Tracks und Entdeckungen auch ältere Stücke, viele davon schon wahre Klassiker (Ja, Ja…Deine Mudder, Schwule Mädchen). Und dass Sebi überall seine Finger drin hatte, sieht man an dem Stilmix von Hip Hop über Dancehall bis hin zu House. Das Ganze ist dezent zusammengemixt von DJ Rabauke, eine runde Sache also. Mein persönlicher Favorit ist übrigens Sebis Version von Jennifer Rostocks Kopf Oder Zahl. Bleibt nur noch zu sagen: Ruhe in Frieden, Papa Professionell.

Links: Homepage / Myspace

Shortcuts

Electro Ferris: Fight Club, Round 2

electro_ferris_fight_club_round_2

Nach dem ersten Schlagabtausch mit Ferris MC aka Ferris Hilton aka Electro Ferris im Fight Club (Maxi-Single mit etlichen Remixen u.a. von Fukkk Offf, Deichkind, Autodidakt) folgt jetzt die zweite, finale Runde Fight Club Round 2, und das bedeutet: Weitere Remixe, diesmal von Gooseflesh, Zero Cash, Stereofunk, K-Paul sowie eine Dub Version. Abgesehen davon, dass Fight Club ein Hammer-Club-Song ist, diese Fülle an Remixen braucht es dann doch nicht. Besser wird der Track dadurch nämlich nicht, zumal mit dem Fukkk Offf– und dem Autodidakt-Remix der ersten Single die Messlatte schon sehr hoch liegt. Nur wer wirklich nicht genug bekommen kann, sollte (nochmal) zuschlagen.

Links: Myspace