Archives

Shortcuts

Martin Solveig: Ready 2 Go feat. Kele

Nach der letzten Single Hello weiß mittlerweile jeder, wer Martin Solveig ist. Und ebenjener haut jetzt eine neue Single auf den Markt, dabei wird Kele gefeatured, seines Zeichens Sänger von Bloc Party und derzeit eher solo unterwegs. Nette Kollabo, ohne dass es einem jetzt die Schuhe auszieht. Das Video ist der 3. Teil der Smash-Serie und wieder äußerst sportlich, diesmal im Fußballstadion.

Und nur der Vollständigkeit halber hier noch Teil 2 der Serie, der nur im Internet erschien (Teil 1 war das Video zu Hello):

Links: Homepage / Myspace

Shortcuts

Kele: Tenderoni

Kele allein im Club: Während Bloc Party auf unbestimmte Zeit pausieren, tobt sich ihr Frontmann auf dem Dancefloor aus. Fans der Band müssen sich vermutlich erstmal an das elektronische Gerät gewöhnen, dass Okereke auf seinem ersten Soloalbum The Boxer auffährt. Insgesamt deutlich weniger verkopft und progressiv als die letzten BP-Songs, dafür straight nach vorne auf einer coolen Bassline. Das Schöne daran: Kele ist es offenbar völlig wurscht, ob er Kritiker oder Fans enttäuscht. So ist die erste Single Tenderoni durchaus als Befreiungsschlag zu verstehen.

Links: Myspace / Facebook / Website

Shortcuts

The Soft Pack: C’mon

TheSoftPack

Endlich: Nach zwei EPs veröffentlichten The Soft Pack am 19. Februar bei Cooperative Music ihr selbst betiteltes Debüt. Die Jungs aus San Diego poltern feinsten Garagen-Punk mit poppigen Melodien und einer kleinen Prise Krach. Insgesamt recht zugänglich und durchaus massentauglich. Wohl nicht zuletzt deshalb durfte sich das Quartett bereits als Support fetter Acts wie Bloc Party, Franz Ferdinand oder The Breeders beweisen. Nicht die schlechteste Referenz …
Als kleinen Appetitmacher auf die Langrille gibt’s hier schon mal das köstliche C’mon.

Links: Homepage / Myspace

Shortcuts

Annie: I Don’t Like Your Band

Annie

Wer nicht genug bekommen kann von La Roux und Little Boots schon nicht mehr hören kann, für den ist Annie genau das richtige. Nach einigen Verzögerungen und Label-Wechsel wurde ihr zweites Album Don’t Stop jetzt endlich veröffentlicht. Der derzeit durch die Blogosphäre geisternde Song I Don’t Like Your Band daraus sowie zwei weitere Tracks des Albums wurden von niemand geringerem als Paul Epworth produziert, der u.a. schon für Hits und Remixe von Bloc Party, Friendly Fires, Florence and the Machine oder Maxïmo Park gesorgt hat. Auch hier hat er wieder ganze Arbeit geleistet, und Annies wunderbare Vocals machen den eingängigen Electro-Pop-Song perfekt.

Links: Myspace